Die SPD im Kreis Altenkirchen unterstützt einmütig die Stellungnahme der rheinland-pfälzischen SPD

Aktuell

Die Stellungnahme im Wortlaut:
Die rheinland-pfälzische SPD hat die Entscheidung von Kurt Beck als SPD-Bundesvorsitzender zurück zu treten mit großer Betroffenheit aufgenommen. Er hat vieles in Berlin bewegen können, vor allem hat er als Vorsitzender die seit Jahren andauernde Diskussion um ein neues Parteiprogramm zu einem erfolgreichen Abschluss bringen können und der SPD mit dem Hamburger Programm eine neue Orientierung gegeben. Er hat die Partei in einer schwierigen Situation übernommen und die Gremien mit einem kollegialen, fairen und offenen Führungsstil geleitet.

Wir begrüßen, dass Frank-Walter Steinmeier auf Kurt Becks Vorschlag hin die SPD als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf führen wird.
Das Wichtigste für uns aber ist: Die Entscheidung von Kurt Beck hat keinerlei Auswirkungen auf Rheinland-Pfalz. Kurt Beck wird am kommenden Samstag auf dem ordentlichen Landesparteitag wieder für das Amt des Landesvorsitzenden kandidieren. Er genießt unser uneingeschränktes Vertrauen. Dies wollen wir mit einem breiten Maß an Unterstützung für ihn und seine Stellvertreterinnen und seinen Stellvertreter zum Ausdruck bringen. Wir werden mit Kurt Beck unsere erfolgreiche sozialdemokratische Politik weiterführen. Unseren bisherigen Kurs werden wir halten und weiterhin mit allen Entscheidungsträgern im Land verlässlich und freundschaftlich zusammenarbeiten.
Die rheinland-pfälzische SPD wird weiterhin der erfolgreichste Landesverband in Deutschland bleiben.

 
 

Online Counter

Besucher:520795
Heute:20
Online:1