Ursa Schmidt will „Integrationsarbeit“ leisten – Ausstellung der Katzwinkler Künstlerin im SPD-Bürgerbüro Betzdorf

Aktionen

MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler und MdL Dr. Matthias Krell freuen sich mit der Künstlerin über die gelungene Eröffnung.

„Integrationsarbeit“ der etwas anderen Art leistet die Künstlerin Ursa Schmidt aus Katzwinkel zurzeit in den Wahlkreisbüros der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und des Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Krell in der Betzdorfer Bahnhofstraße 19.

Der etwas provokante Titel der Ausstellung hat nichts mit der aktuellen Integrationsdebatte zu tun. „Meine Liebe zur klassischen Malerei möchte ich mit der modernen Kunst verbinden und beide Kunststile miteinander ‚versöhnen’“, erklärte Ursa Schmidt bei der Ausstellungseröffnung.
Die Gärtnerei und das Kochen zählt die Künstlerin zu ihren Hobbys. Deshalb liegen ihr Pflanzenmotive besonders am Herzen. „Mich faszinieren die vielfältigen Farbzusammenstellungen, die sich im Garten auf natürliche Weise ergeben“, so Schmidt.

Von den kräftigen Farben und dem Detailreichtum der Bilder zeigte sich auch der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell beeindruckt. Der SPD-Politiker freute sich, dass viele kunstinteressierte Gäste zur Eröffnung erschienen waren. Das SPD-Bürgerbüro sei ein „offenes Büro“, wo nicht ausschließlich politische Themen diskutiert werden müssten. Diesen Aspekt wolle man mit den regelmäßig stattfindenden Kunstausstellungen unterstreichen.
Dem schloss sich die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler an. Die Bilder seien eine große Bereicherung für die Büroräume und ein Beweis für die vielfältige Kunstlandschaft in der heimischen Region.

Die Ausstellung kann bis einschließlich 7. Januar 2011 zu den üblichen Öffnungszeiten des SPD-Bürgerbüros, montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr, besucht werden.

 
 

Online Counter

Besucher:520746
Heute:20
Online:2