SPD stellt Kandidatenliste für Kreistagswahl auf - Infrastruktur, Gesundheit sowie Kinder, Familie und Bildung im Fokus

Veranstaltungen

Die Kreis-SPD geht mit einem starken Team um Spitzenkandidat Andreas Hundhausen (5. v. links) in den Kommunalwahlkampf.

„Politik pragmatisch und ideologiefrei gestalten und so das Beste für die Menschen im Kreis Altenkirchen rausholen.“ Diesen Anspruch verfolgt die Kreis-SPD mit Blick auf die Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Die Sozialdemokraten stellten dafür auf einer Kreiskonferenz in der Mehrzweckhalle in Dermbach jetzt die personellen Weichen. Bei der Abstimmung über die Liste für die Kreistagswahl zeigten die Genossen Geschlossenheit. Alle Kandidatinnen und Kandidaten wurden mit breiter Mehrheit gewählt. SPD-Kreisvorsitzender und Spitzendkandidat Andreas Hundhausen dankte den Delegierten für den Vertrauensvorschuss.

Inhaltlich setzt die SPD im Wahlkampf auf die Themen Infrastruktur, Gesundheit sowie den Bereich „Kinder, Familie und Bildung“. Darauf hatten sich die Sozialdemokraten bei einem Programm-Workshop im September festgelegt. Zu einer guten Verkehrsinfrastruktur gehöre über die Kreisstraßen hinaus auch ein vernetztes Radwegeangebot, erklärte Hundhausen. Für den SPD-Kreischef bleibt der Ausbau des Breitbandnetzes eine Daueraufgabe. „Die heute geschaffenen Strukturen werden in spätestens zehn Jahren nicht mehr ausreichen“, prophezeite Hundhausen, der auch Sprecher der Kreistagsfraktion ist. So müsse gerade beim Anschluss der Schulen an das schnelle Internet mehr Tempo an den Tag gelegt werden.
Beim Komplex „Gesundheit und Pflege“ will sich die SPD für die Einführung der Gemeindeschwester plus im Landkreis stark machen. Im Kern gehe es darum, durch den Besuch betagter Menschen und gezielte Beratungsangebote vor Ort eine Pflegebedürftigkeit möglichst lange zu vermeiden.
Im großen Bereich der Kinder-, Familien- und Bildungspolitik hat die SPD den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung im Fokus. Den Kindertagesstätten würde höhere Flexibilität abverlangt, um den Arbeitsbedingungen der Eltern Rechnung tragen zu können. Die Sozialdemokraten wollen deshalb modellhaft zwei Familienzentren kreisweit etablieren. Diese sollen an bestehende Einrichtungen angedockt werden und vernetzte Angebote von und für Eltern sowie deren Kinder vorhalten. Hundhausen betonte in diesem Zusammenhang die wichtige Bedeutung der Kitas im Bereich der frühkindlichen Bildung. „Aufstieg durch Bildung. Das ist doch das eigentliche sozialdemokratische Versprechen“, so der SPD-Politiker. 

Er rief am Schluss die Anwesenden dazu auf, gegen den Vormarsch der Rechtspopulisten in Deutschland aufzustehen und die Stimme für die Demokratie zu erheben.
 

Als Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag wurden gewählt (in Klammern die Verbandsgemeinde):

1. Andreas Hundhausen (Kirchen)
2. Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Hamm)
3. Heijo Höfer (Altenkirchen)
4. Ingrid Baumann (Flammersfeld)
5. Bernd Becker (Betzdorf-Gebhardshain)
6. Eva-Maria Brück    (Wissen)
7. Walter Strunk (Daaden-Herdorf)
8. Anka Seelbach (Altenkirchen)
9. Philip Schimkat (Hamm)
10. Angelika Buske (Kirchen)
11. Bernd Brato (Betzdorf-Gebhardshain)
12. Maren Dieckmann (Daaden-Herdorf)
13. Danilo Schmidt (Wissen)
14. Kirsten Seelbach (Altenkirchen)
15. Benjamin Geldsetzer (Betzdorf-Gebhardshain)
16. Janina Langenbach (Hamm)
17. Tobias Erner (Daaden-Herdorf)
18. Daniela Hillmer-Spahr (Altenkirchen)
19. Christian Greb (Betzdorf-Gebhardshain)
20. Matthias Gibhardt (Altenkirchen)
21. Sybille Schneider-Spies (Daaden-Herdorf)
22. Patrick Zöller (Kirchen)
23. Anke Schneider (Daaden-Herdorf)
24. Bernd Becker (Kirchen)
25. Carlo Grifone (Betzdorf-Gebhardshain)
26. Tanja Birkenbeul-Schneider (Hamm)
27. Jan Hellinghausen (Betzdorf-Gebhardshain)
28. Ellen Creutzburg (Altenkirchen)
29. Frank Hasselbach (Wissen)
30. Tanja Ramseger (Altenkirchen)
31. Kai-Uwe Herzog (Hamm)
32. Zainab Molsberger (Kirchen)
33. Matthias Krell (Betzdorf-Gebhardshain)
34. Bernhard Klappert (Wissen)
35. Andreas Pfeil (Kirchen)
36. Rudolf Staudt (Betzdorf-Gebhardshain)
37. Ralf Schwarzbach (Altenkirchen)
38. Gerd Flender (Kirchen)
39. Yusuf Kalayci (Daaden-Herdorf)
40. Selahittin Zeycan (Wissen)
41. Kai Dietzel (Kirchen)
42. Fabian Seelbach    (Altenkirchen)
43. Sebastian Birk (Betzdorf-Gebhardshain)
44. Christoph Schneider (Betzdorf-Gebhardshain)
45. Karl Morgenstern (Kirchen)
46. Timo Lindinger (Daaden-Herdorf)

 
 

Online Counter

Besucher:514613
Heute:23
Online:1