Jusos und SPD-Kreisverbände begrüßen „Ehe für alle“

Die Juso- und SPD-Kreisverbände im Bundestagswahlkreis Neuwied/Altenkirchen begrüßen die Entscheidung des Bundestages vom Freitag, den 30. Juni 2017, die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. „Das ist ein großer Schritt in Richtung einer moderneren, weltoffeneren Gesellschaft. Niemandem wird etwas genommen, doch viele Menschen gewinnen“, so der Bundestagskandidat der SPD, Martin Diedenhofen.

03.07.2017 / Bundespolitik

 

Der SPD-Kreisverband Altenkirchen trauert um Franz Schwarz.

Tief bewegt und sehr traurig nehmen wir Abschied von unserem Freund und Genossen Franz Schwarz, der am 25. Juni 2017 im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Franz Schwarz hat sich über Jahrzehnte hinweg um die sozialdemokratische Politik im Land und im Kreis besonders verdient gemacht. 1975 trat er in die SPD ein. Fast 20 Jahre lang vertrat er als Landtagsabgeordneter die Interessen seiner Heimatregion. Er war 20 Jahre Mitglied der Gemeinderatsfraktion Niederfischbach und fünf Jahre Beigeordneter der Ortsgemeinde. Zudem war er fünf Jahre Mitglied unserer SPD-Kreistagsfraktion.

Bis zuletzt war er uns eine wichtige Stütze und nicht zu ersetzender Ratgeber bei unserer politischen Arbeit. Wir verlieren einen aufrechten, gradlinigen Politiker und guten Freund, der uns immer Vorbild bleiben wird.

Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

29.06.2017 / Allgemein

 
Martin Diedenhofen im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern des Martinus-Gymnasiums in Linz.

Diedenhofen zu Gast am Linzer Gymnasium - Jugend für die Politik begeistern - politische Bildungsangebote stärken

An einem Planspiel der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Währungskrise…Staatskrise?“, nahm der SPD-Bundestagskandidat Martin Diedenhofen teil. Er folgte als ehemaliger Schüler des Martinus-Gymnasiums in Linz der Einladung der Mainzer Stiftung sowie der verantwortlichen Lehrerin Heike Nefigmann.

05.05.2017 / Bildung

 
Martin Diedenhofen wurde für den Listenplatz 13 bestätigt.

SPD-Landesliste zur Bundestagswahl steht – Diedenhofen auf Platz 13

Bundestagswahlkreis. Am vergangenen Samstag hat die rheinland-pfälzische SPD nun die Landesliste zur Bundestagswahl beschlossen. Knapp 400 Delegierte stimmten in der Stadthalle in Lahnstein für den Vorschlag des Landesvorstandes, demzufolge Andrea Nahles Platz 1 belegt. Der heimische SPD-Bundestagskandidat Martin Diedenhofen wurde dabei nach einer mehrfach von Applaus unterbrochenen Vorstellungsrede für den Listenplatz 13 mit 94 % der Stimmen bestätigt.

03.05.2017 / Pressemitteilung

 
2000 Gäste feierten den neuen Parteivorsitzenden Martin Schulz.

Diedenhofen: Parteitag zeigt Aufbruch

SPD-Bundestagskandidat Martin Diedenhofen reiste als Teil der rheinland-pfälzischen Delegation zum Bundesparteitag der SPD nach Berlin. Dort gab es am vergangenen Sonntag ein einstimmiges Ergebnis von 100 % für Martin Schulz als neuem Parteivorsitzenden und als Kanzlerkandidaten. „Unglaublich, wie Martin Schulz die Leute begeistert. Klare Kante, Bodenständigkeit und Ehrlichkeit machen Martin Schulz aus – er ist genau der Richtige!“, hielt Diedenhofen fest und freute sich dabei über die gut 2000 Gäste und Neumitglieder, die neben den 600 Delegierten in die „Arena Berlin“ gekommen waren. Gemeinsam mit Fredi Winter, Kreisvorsitzender der Neuwieder SPD, Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, dem Landesvorsitzenden der Jusos Rheinland-Pfalz Erik Schöller, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und vielen mehr erlebte Diedenhofen einen überzeugenden Martin Schulz und eine Partei, die geschlossen hinter ihrem Wunschkanzler steht. „Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit, das wollen die Menschen und dafür steht die SPD.“

23.03.2017 / SPD Bundesparteitag aktuell

 

Online Counter

Besucher:455130
Heute:15
Online:1